April 2013

Kulturfrühling  2013


Beim ersten Kulturfrühling der IGS und Realschule plus Salmtal am Freitagabend, dem 26.04.2013, konnte Frau Konrektorin Heike Hofmann eine so große Zahl gespannter Gäste in der umgestalteten Schulmensa begrüßen, dass die Sitzplätze nicht ausreichten.
Die Idee zu dieser Veranstaltung ging von den Schülerinnen und Schülern selbst aus, die ihre musikalischen, tänzerischen,sprachlichen und künstlerischen Talente zum ersten Male einem breiten Publikum präsentieren wollten. So meldeten sich nicht nur 54  Akteure als Musiker, Tänzer und Sänger für die große Bühne an, mindestens ebenso viele Schülerinnen und Schüler stellten ihre kreativen und technisch hochstehenden künstlerischen Arbeiten aus, in deren Mittelpunkt ein üppiges Buffet als Kunstobjekt stand.

kulturfruehling_kunstbuffet_260413_HP.jpg

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Das Programm des Kulturabends, das die Bläserklasse 5b einleitete, wurde souverän von Luisa Follmann aus der Klasse 10e moderiert. Musikstücke von der Klassik über Blues, Pop, Rock bis hin zu schnellen Elektrobeats waren zu hören, unterbrochen von tänzerischen und literarischen Einlagen. Und genauso abwechslungsreich wie das Programm war auch das Instrumentarium der jungen Künstler, die teils als Solisten, teils im Ensemble auftraten. Es reichte von Blas- über Zupf-, Schlag-, Tasten- bis hin zu Streichinstrumenten: Klarinetten, Posaunen, Trompeten, Gitarren, Djemben, Klavier, Geige und Bratsche. Für ein Highlight mit Gänsehautstimmung sorgte  Cynthia Wanjiru  mit ihrer Darbietung zweier Songs von Whitney Houston. Dagegen rasant war der Auftritt von Freestyler Chris Goeden. Für literarische Aufmerksamkeit sorgten Sarah Thieltges mit einem Frühlingsgedicht und Martina Buchleiter mit ihrer Version von „Aus einem April“. Die Wahlpflichtfachgruppe „Kunst und Kultur“ aus der IGS nahm augenzwinkernd und schauspielerisch sehr talentiert die Tischmanieren bei einem Büffet aufs Korn. Das Publikum amüsierte sich köstlich und war so angetan von den Darbietungen der Schülerinnen und Schüler, dass die zweieinhalb Stunden des Kulturabends, den die Bläserklasse 6b beendete, wie im Fluge vergingen.

kulturfruehling_orchester_260413_HP.jpg

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Frau Senta Thome, die Initiatorin des Abends, bedankte sich bei allen beteiligten Schülern und Lehrern und rief die Schüler dazu auf, ihrem Hobby treu zu bleiben, ihre Talente weiter auszubauen und sich immer die Freude an Kunst, Musik und Literatur zu bewahren.

 

 

Kulturfrühling  2013


Unter diesem Motto lädt die Realschule plus in Salmtal am Freitag, den 26.04.2013 alle Interessierten zu einem bunten kulturellen Abend ein. „Diese Veranstaltung soll unseren Schülern die Möglichkeit geben, ihre Talente einem breiten Publikum vorzustellen“, so Senta Thome, Musiklehrerin und Initiatorin des Abends.
Neben vielen musikalischen Beiträgen kann sich das Publikum auch auf ein kleines Theaterstück, Lesungen zum Thema „Frühling“ sowie eine große Kunstausstellung freuen.
Mit dem Gewinn aus dem Getränkeverkauf sollen Anschaffungen für die musischen Fachbereiche finanziert werden. Daher freuen sich die jungen Künstler auf viele Besucher.
Die Veranstaltung beginnt um 18.00 Uhr in der Mensa der Realschule plus Salmtal.

 

Neue Lehramtsanwärterinnen an der Realschule plus/IGS Salmtal


Am 01. Februar 2013 konnten wieder drei junge Lehramtsanwärterinnen am Schulstandort Salmtal begrüßt werden.
Anja Birkel (26) wohnt in Schweich und hat an der Universität Koblenz-Landau Katholische Religion und Wirtschaft mit dem Schwerpunkt Hauswirtschaft und Sozialwesen studiert. Erste praktische Erfahrungen sammelte sie im Kindergarten St. Simeon ind Trier. Zu ihren Hobbys zählt sie spazieren gehen und laufen, Inline fahren und lesen. An ihrem Wunschstandort Salmtal unterrichtet sie ihre Studienfächer. Nach der herzlichen Aufnahme hier wünscht sie sich weiterhin eine gute Zusammen-arbeit mit allen Schülerinnen und Schülern sowie dem gesamten Kollegium. Sie hofft auf eine Zeit, in der sie für ihren Lehrerberuf sehr viel lernt.
Sina Mann (28) wohnt in Trier und studierte an der Universität Koblenz-Landau Biologie und Sozialkunde. Anschließend erhielt sie einen Zeitvertrag als PES-Kraft an der Hans-Zulliger-Schule in Enkenbach-Alsenborn. Als ihre Hobbys bezeichnet sie Basketball spielen und laufen sowie ihren Hund und den 1. FC Kaiserslautern. Durch die Verteilung der Schulbehörde ist sie nach Salmtal gekommen, an der sie ihre Fächer unterrichten wird. Auch sie bedankt sich für den offenen und netten Empfang  und wünscht sich und ihren Mitreferendarinnen  eine gute Zeit an unserer Schule.
Kristin Rinnen (26) wohnt ebenfalls in Trier und hat dort an der Universität Englisch und Erdkunde studiert. Danach erhielt sie einen Vertretungsvertrag an der Realschule plus Irrel. Laufen und wandern sowie Konzerte besuchen und reisen bezeichnet sie als ihre Hobbys. Salmtal hatte sie als ihre Wunschschule angegeben, an der sie auch ihre Fächer unterrichten wird. Sie war direkt vom sympathischen Kollegium und dem netten Empfang an unserer Schule angetan und wünscht sich, viel dazuzulernen und das Zweite Staatsexamen erfolgreich zu bestehen.

neue_Lehramtsanwaerter_Februar_2013_HP.jpg

 

 

 

v.l.n.r.: Frau Mann, Frau Rinnen, Frau Birkel

 

 

 

 

 

 

 

Neue Lehrer an der Realschule plus Salmtal


Ab 01.Februar 2013 verstärken zwei neue Lehrer das Kollegium  der Realschule plus Salmtal.
Sebastian Keil (28) wohnt in Gillenfeld und ist Grund- und Hauptschullehrer für Sport, Wirtschafts- und Arbeitslehre und Katholische Religion. Bisherige Arbeitsstellen waren die Grund- und Realschule plus in Gillenfeld sowie die Realschule plus in Adenau. Hobbys sind Sport und Motorrad fahren sowie relaxen auf der Couch. Durch unsere ehemalige Lehrerin Frau Junk als auch durch den Internet-auftritt ist er auf die Realschule plus in Salmtal aufmerksam geworden. Jetzt hat er die Klassenleitung der 7d übernommen und unterrichtet seine Fächer in vielen Klassen. Über seinen ersten positiven Eindruck hinaus wünscht er sich sehr eine Planstelle als Lehrer.
Marco Löffler (30) wohnt in Bernkastel-Kues und ist nach dem Studium an der Universität Koblenz-Landau Realschullehrer mit den Fächern Sport, Mathematik, Chemie und Physik. Bisher unterrichtete er an der Grundschule Bad Salzig und an der IGS in Morbach. Seine Hobbys sind Windsurfen, Angeln und Computerarbeit. Herr Boost ist auf ihn aufmerksam geworden und konnte ihn für unsere Schule gewinnen. Er unterrichtet in den Klassen 7 bis 9 seine Fächer sowie WiKo und TuN.

 

neue_Lehrer_RSplus_Februar_2013_HP.jpg

 

 

v.l.n.r.: Herr Keil, Herr Löffler

 

 

 

 

 

 

 

Neuer Schulsozialarbeiter an Realschule plus und IGS Salmtal


Ab 01. Februar 2013 unterstützt Herr Klaus-Josef Scharding (53) die Schulsozialarbeit von Frau Sybille Strewinsky, die ihr Regelstundenmaß reduziert hat.
Herr Scharding ist verheiratet, wohnt in Trier und ist gelernter Tischler und Diplom-Pädagoge. Er ist angestellt beim PALAIS e.V. in Trier und engagiert sich auch im CLUB AKTIV e.V. in Trier, der Selbsthilfeorganisation Behinderter und Nichtbehinderter. Fahrrad und Motorroller fahren nennt er als seine Hobbys. Über den Kontakt zu Frau Strewinski und das PALAIS e.V. ist er an unsere Schule gekommen und übernimmt hier zahlreiche Aufgaben der Sozialbetreuung. Insbesondere freut er sich über die vielen netten Menschen, die ihn in seinem Büro besuchen werden.

 

Muenninghoff_Rommelfanger_Scharding_Februar_2013_HP.jpg

 

 

 

v.l.n.r.: Frau Münninghoff (IGS Salmtal), Herr Scharding, Frau Rommelfanger (IGS Salmtal)

 

 

 

 

 

 

Paradies aus zweiter Hand – Ehemalige Tongruben als Lebensräume für Libellen


So lautete das Thema des Jungforschers Maximilian Fuchs aus der Klasse 7e, mit dem er zusammen mit Isabell Biersack beim diesjährigen Nachwuchswettbewerb von „Jugend forscht“ einen hervorragenden zweiten Platz erreicht hat. Es war bereits die vierte Teilnahme von Maximilian an diesem Wettbewerb nach 2010 zum Thema „Köcherfliegen“, 2011 zum Thema „Eintagsfliegen“ und 2012 zum Thema „Heuschrecken“.
An Seen, Weihern, Teichen und Tümpeln im Naturschutzgebiet „Tongruben bei Binsfeld“ fand er mit tatkräftiger Unterstützung von Isabell Biersack 14 verschiedene Libellenarten, über die sie sich in Büchern und im Internet genauer informierten. Dabei interessierte sie besonders die Frage, warum manche Libellenarten nicht mehr anzutreffen sind. Ihre Erkenntnisse, angereichert mit vielen Fotos, formulierten sie dann in einer 15seitigen Arbeit, die bis Weihnachten eingereicht werden musste.
Anschließend überlegten sie sich die Gestaltung des drei Quadratmeter großen Platzes für Poster, Karten, Texte, Zeichnungen und Fotos. Außerdem bastelten sie Modelle und fertigten eine Diashow ihrer Arbeiten an.
Von allem zeigten sich Jury und Zuschauer sehr beeindruckt, so dass am Ende , wie schon im Vorjahr, für Maximilian u nd Isabell der zweite Platz herauskam, über den sich beide sehr freuten. Isabell wurde sogar noch als jüngste Teilnehmerin geehrt.
Im nächsten Jahr will Maximilian unbedingt wieder mit einem Thema über Insekten dabei sein, denn der Wettbewerb macht ihm unheimlich viel Spaß.

Fuchs_Biersack_Jugend_forscht_2013_HP.jpg

 

 

 

 


Sonntag, 22. Oktober 2017

aktuell.gif

Lernplattform "Moodle"
________________________

Schließfächer für Schüler

________________________

Integrierte Gesamtschule (IGS)
________________________

Informationen der UK RLP zur Zeckengefahr
________________________

 

 

Seitenübersicht
Mailformular Druckversion Impressum
Haftungsausschluss
Datenschutz


Realschule plus Salmtal
Salmaue 8 - 54528 Salmtal
Telefon: 06578 98558-0
Telefax: 06578 98558-20
Sekretariat@rgsSalmtal.de

______________________________

Besucher seit 2001